Deutlicher Anstieg der Schülerzahlen - 4 zusätzliche Grundschulklassen in den Walddörfern

Senatsantwort auf eine Kleine Anfrage in der Bürgerschaft

Die Anzahl der Schulanfänger in Hamburgs Nordosten steigt in diesem Jahr deutlich an. So werden im Schuljahr 2013/14 in den Grundschulen in den Walddörfern 582 neue Erstklässler eingeschult. Dies geht jetzt aus der Antwort des Senats auf eine Kleine Anfrage des Volksdorfer CDU-Bürgerschaftsabgeordneten Thilo Kleibauer hervor. Im Vergleich zum letzten Jahr (516 Erstklässler) steigt dann die Anzahl der Schüler in den 1. Klassen um mehr als 12%. 

Angesichts der Anmeldezahlen werden gegenüber dem letzten Schuljahr vier zusätzliche Grundschulklassen eingerichtet. Die Schule am Walde in Ohlstedt wird dann wieder dreizügig statt wie zuletzt zweizügig. An der Schule Ahrensburger Weg sowie an den Grundschulen in Duvenstedt und Bergstedt werden jeweils vier neue erste Klassen eingerichtet. Alle anderen Grundschulen in den Walddörfern bleiben dreizügig. Insgesamt 11 Kinder konnten nicht an der gewünschten Grundschule aufgenommen werden. 

Auch die weiterführenden Schulen verzeichnen unverändert eine hohe Nachfrage. Die meisten Schüler für die neuen 5. Klassen nehmen das Gymnasium Buckhorn (140 Schüler in 5 Klassen) und die Stadtteilschule Walddörfer (138 Schüler in 6 Klassen) auf.

Hierzu der Volksdorfer CDU-Bürgerschaftsabgeordnete Thilo Kleibauer: "An vielen Schulen in den Walddörfern sind die Anmeldezahlen erkennbar gestiegen. Daher müssen jetzt auch die im letzten Jahr angekündigten Planungen zur baulichen Modernisierung und Erweiterung der Standorte mit Nachdruck vorangetrieben und umgesetzt werden. An mehreren Stellen gibt es zusätzliche Raumbedarfe, auch durch den Ausbau der Ganztagsangebote. Hier besteht ein dringender Handlungsbedarf, der jetzt zügig vom Senat und von Schulbau Hamburg angegangen werden muss."
 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben