Überfüllung im Berufsverkehr: Hochbahn prüft Angebot auf der Buslinie 174

Antwort auf Schriftliche Kleine Anfrage in der Bürgerschaft

Die Buslinie 174 hat eine wichtige Funktion für den öffentlichen Nahverkehr im Alstertal und den Walddörfern. So verbindet sie insbesondere den Stadtteil Bergstedt mit den nächsten Schnellbahnhaltestellen in Poppenbüttel und Volksdorf. Außerdem liegen mehrere Schulen entlang der Fahrtstrecke.

Insbesondere zu den Zeiten des Schülerverkehrs hat das jetzige Fahrplanangebot auf der Linie 174 die Kapazitätsgrenzen erreicht. Dies geht nun aus der Antwort des Senats auf eine Kleine Anfrage des Volksdorfer CDU-Bürgerschaftsabgeordneten Thilo Kleibauer hervor. Demnach hat die aktuelle Fahrgasterhebung ergeben, dass alleine zwischen Poppenbüttel und Volksdorf täglich mehr als 5.500 Fahrgäste in die 174er Busse einsteigen. Dies ist ein Anstieg von über 20% gegenüber der letzten Zählung aus dem Jahr 2007. Im gesamten Streckenverlauf der Buslinie gab es im letzten Jahr 89 Besetzmeldungen, bei denen Haltestellen wegen Überfüllung des Busses nicht mehr angefahren werden konnten. Vor diesem Hintergrund wird derzeit mit der Hochbahn geprüft, welche Möglichkeiten zur Ausweitung des Angebots zu Schulzeiten bestehen.

Hierzu der CDU-Bürgerschaftsabgeordnete für den Wahlkreis Alstertal-Walddörfer Thilo Kleibauer: "Die Fahrgastzahlen der Buslinie 174 haben deutlich stärker zugelegt als die Nachfrage im HVV insgesamt. Die Auslastung der Busse ist spürbar angestiegen. Ich hoffe sehr, dass das Fahrplan-Angebot ausgeweitet werden kann. Leider profitiert der Hamburger Stadtrand vom groß angekündigten Busbeschleunigungsprogramm des Senats überhaupt nicht. Doch auch hier sind zeitnah Verbesserungen des Angebots notwendig, damit der öffentliche Nahverkehr attraktiv und leistungsfähig bleibt."

Inhaltsverzeichnis
Nach oben