Anregungen aus der Region werden aufgegriffen: Neuer Schulentwicklungsplan sieht Aufbau einer weiteren Stadtteilschule in den Walddörfern vor

Vor wenigen Tagen wurde die endgültige Fassung des neuen Schulentwicklungsplans für Hamburg vorgelegt. Dieser Plan soll die Grundlage sein für die Schulstruktur und die Planung von Baumaßnahmen im nächsten Jahrzehnt. Auch im Bereich Alstertal/Walddörfer sind dabei einige Maßnahmen vorgesehen, um dem Anstieg der Schülerzahlen Rechnung zu tragen. Im Mittelpunkt steht hierbei im aktuellen Plan der vorgesehene Aufbau einer zusätzlichen dreizügigen Stadtteilschule in den Walddörfern. Damit folgt die Schulbehörde auch den Forderungen aus der Bezirksversammlung und der Stadtteilschule Bergstedt. 

Hierzu Thilo Kleibauer, CDU-Wahlkreisabgeordneter Alstertal/Walddörfer: „Es ist gut, dass der Schulentwicklungsplan nun die Einrichtung einer weiteren Stadtteilschule in den Walddörfern vorsieht. Damit folgt der Senator auch den Forderungen aus der Bezirkspolitik und den Anregungen der Stadtteilschule Bergstedt. Mit dem Aufbau einer Stadtteilschule in den nördlichen Walddörfern kann die Schule in Bergstedt entlastet werden. Gleichzeitig erhalten Familien aus Duvenstedt und den anderen nördlichen Walddörfern eine wohnortnahe Alternative. Jetzt geht es natürlich darum, die Standortfrage dafür zu klären. Aber auch die notwendigen Baumaßnahmen an anderen Schulen im Bereich Alstertal/Walddörfer müssen nun zügig weiter geplant und umgesetzt werden. Dass für das Walddörfer-Gymnasium in der neuen Planung dabei nur eine Fünfzügigkeit festgeschrieben werden soll, obwohl zuletzt die Anmeldezahlen deutlich höher lagen, erscheint allerdings fragwürdig.“

Inhaltsverzeichnis
Nach oben